ASP

Afrikanische Schweinepest bei Wildschweinen:

Erkennung der ASP am Aufbruch

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie heute auf ein Video zur Erkennung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) hinweisen.

Derzeit scheint die Lage bei der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland gut überschaubar zu sein, Fälle bei Wildschweinen treten nach wie vor in den seit 2020 betroffenen Bundesländern Brandenburg und Sachsen auf. Ein Auftreten in anderen Regionen ist dennoch nach wie vor nicht ausgeschlossen, insbesondere Jagdausübende könnten hier frühzeitig mit Verdachtsfällen konfrontiert werden. Auf welche Anzeichen für Afrikanische Schweinepest beim Aufbruch von Wildschweinen geachtet werden sollte, zeigt ein Video aus dem Friedrich-Loeffler-Institut.

Darin wird die schrittweise Untersuchung eines Aufbruches (innere Brust- und Bauchorgane) eines Wildschweins, welches mit dem ASP-Virus infiziert wurde, gezeigt. Das Wildschwein befand sich in einer frühen Phase der Infektion. Die mit diesem Erkrankungsstadium einhergehenden eher milden bis moderaten Veränderungen an den Organen (z.B. wenige punktförmige Blutungen) sind oft nur nach sorgfältiger Untersuchung durch Jagdausübende festzustellen.

Eine sichere und verlässliche Untersuchung des Aufbruchs jeden erlegten Wildschweins ist für die Früherkennung der ASP von entscheidender Bedeutung!

Das Video kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:
https://zenodo.org/record/8031861

Quelle:
Friedrich-Loeffler-Institut
Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit
Federal Research Institute for Animal Health
Südufer 10 | 17493 Greifswald – Insel Riems
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner